TYPO3 MULTISHOP
Zurück zur Übersicht

Oberdiebach

Halboffene Weidelandschaft Bischofshub bei Oberdiebach

Auf etwa 30 Hektar im Bischofshub weidet seit 2010 eine Herde von Exmoor-Ponys. Die Weidefläche umfasst ehemalige Weinberge, Obstwiesen, Halbtrockenrasen und Trockenwälder sowie Teile der Bachaue des Diebaches. Die Tiere werden hier ganzjährig mehr oder weniger halbwild gehalten. Eine Zufütterung findet nur im Winter statt. Ansonsten leben die seltenen vom Aussterben bedrohten Ponys hier unter naturnahen Bedingungen. Betreut wird das Projekt von der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz (GNOR). Sie hat das Projekt in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Oberdiebach, dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum und dem Landwirtschaftsministerium initiiert und 2010 ins Leben gerufen. Langfristig soll hier eine halboffene Weidelandschaft aus einem Mosaik aus Obstwiesen, Halbtrockenrasen, Trockenwäldern und –gebüschen, sowie einem offenen und strukturreichen Bachauenwald entstehen. Das Projekt stellt eine Ersatzbewirtschaftung zu dem hier großflächig zurückgegangenen Weinanbau dar und soll das historisch offene Landschaftsbild, nicht zuletzt auch als Lebensraum vieler seltener Pflanzen und Tiere erhalten.

Weitere Informationen und aktuelle Hinweise finden Sie auch auf der Facebook-Seite unter dem Stichwort: Halboffene Weidelandschaft Bischofshub bei Oberdiebach.

Webseite